Weiterbildung

Elektrofachkraft für Facharbeiter in Metallberufen IHK (Zusatzqualifikation)

Teilzeit / Berufsbegleitend / Wochenende mit Wochenblöcken

Teilzeit

Vollzeit

Online

IHK-Abschluss

W/BZ-Zertifikat

Förderung

Bildungsziel und Einsatzbereiche

Nach bestandener Prüfung besitzen die Teilnehmenden die Qualifikation, in Industriebetrieben die Tätigkeit als Elektrofachkraft (nach DGUV, Vorschrift 3) eigenverantwortlich auszuüben.
Sie sind mit allen notwendigen Sicherheitsvorschriften vertraut und in der Lage, mögliche Gefahren an elektrischen Anlagen und Geräten professionell zu erkennen und entsprechend zu handeln.
Mit dem erlangten Wissen werden die Teilnehmenden zum professionellen Ansprechpartner in Sachen Unfallverhütung.

Inhalt

Theorie
» Grundlagen der Elektrotechnik
» Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz, Betriebssicherheitsverordnung
» Fachbezogene Schutzbestimmungen
» Prüfungen an ortsfesten und ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln
» Berechnungen zu Strom, Spannung und Widerstand

Praxis
» Fehlersuche in elektrischen Anlagen, Industriemaschinen und Betriebsmitteln
» Aufbau, Wartung und Instandhaltung elektrischer Geräte, Anlagen und Maschinen
» Energieverteilungssysteme, Potenzialausgleich im Gebäude, Schutzklassen
» Errichten von Niederspannungsanlagen – Grundlagen der DIN VDE 0100
» Erstellen von Messprotokollen nach DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)

VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 und VDE 0701/0702
» Fachgerechte Sicherheitsbeurteilung elektrischer Anlagen
» Gefahrenbeurteilung in Büros und Produktionsanlagen
» Elektrotechnische betriebsspezifische Anforderungen
» Maschinensteuerungen programmieren

Prüfung in Theorie und Praxis

Die Voraussetzungen

» Teilnehmen können Facharbeiter (w/m/d) mit einer abgeschlossenen Mindestausbildung von 3,5 Jahren in einem anerkannten gewerblich-technischen Metallberuf
» Ebenso sollten Sie in der Industrie tätig sein

Ausbildung in Theorie und Praxis

Der theoretische und fachpraktische Unterricht findet in den Werkstätten und Unterrichtsräumen des Winkler Bildungszentrums statt.

Förderung und Finanzierung

Unter gegebenen Voraussetzungen ist eine Förderung durch das Jobcenter, bzw. die Agentur für Arbeit (durch einen „Bildungsgutschein – Qualifizierungschancengesetz“),
den Berufsförderungs- dienst (BFD) der Bundeswehr sowie eine Rehabilitationsförderung seitens eines Rentenversicherungsträgers, möglich.
Soweit keine Finanzierung durch einen Kostenträger erfolgt, kann die Qualifizierung auch selbst bezahlt werden.

Dauer

 


Der Unterricht besteht aus einer Kombination aus Tages- und Wochenblöcken.

Unterrichtszeiten:
Freitag 14.00 Uhr bis 18.45 Uhr, Samstag von 07.30 Uhr bis 14:30 Uhr

Wochenblöcke – Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 15.45 Uhr

384 Unterrichtseinheiten berufsbegleitend Teilzeit

 

Prüfung und Abschluss

Elektrofachkraft Industrie (TAC) mit dem IHK-Zertifikat der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg

Unterrichtszeiten

Freitag 14.00 Uhr – 18.45 Uhr
Samstag 7.30 Uhr – 14.30 Uhr
Wochenblöcke (Mo-Fr) 7.30 Uhr – 15.45 Uhr

Nächste Starttermine:

19. Januar 2024

06. September 2024

    Ich interessiere mich für die Weiterbildung zur Elektrofachkraft Facharbeiter in Metallberufen.

     

     

    ⇒ Infoblatt

     

    Ihre Ansprechpartnerin

    Sanja Kayan

    Telefon: 07721/9198-22
    Telefax: 07721/9198-18
    sanja.kayan@wbzgmbh.de