Online Akademie

 

Energieberater*in Professional

Energieberater*in Professional

Herzlich willkommen in Ihrer Akademie der Chancen
Fortbildungen sind heutzutage unerlässlich, um mit den steigenden beruflichen Anforderungen Schritt halten zu können –
egal ob es darum geht, vorhandene Kenntnisse aufzufrischen oder sich völlig neue Fähigkeiten anzueignen.
„Lebenslanges Lernen“ heißt die Devise und bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, sich selbst weiterzuentwickeln,
sondern auch, sich langfristig einen sicheren Arbeitsplatz mit Aufstiegschancen zu erarbeiten.
Wir unterstützen Sie dabei.

→ Kursinhalte

  • Gesetzliche Vorgaben: GEG, EU-Gebäuderichtlinie, DIN V 18599
  • Energetische Kenngrößen
  • Anlagentechnik im Bestand und im Neubau
  • Erneuerbare Energien in der Anlagentechnik
  • Wärmedämmstoffe und -systeme
  • Außen-, Innen- und Dachdämmung
  • Schwachstelle Gebäudehülle
  • Sommerlicher Wärmeschutz
  • Heizungstechnik
  • Lüftungstechnik
  • Fördermöglichkeiten für Maßnahmen: BAFA, BEG
  • Softwareprogramme im Rahmen der Vor-Ort-Beratung
  • Erstellen eines Energieberaterberichts an einem Objekt mit mündlicher
    Prüfung
  • Schriftliche Abschlussprüfung

Die Inhalte entsprechen dem Basismodul der Weiterbildung zum
Energieeffizienzexperten für Wohngbäude nach Vorgabe des Regelheftes
zur EEE-Liste gemäß Anlage 1.

→ Ein kurzer Überblick

Angesichts des Trends zum Energiesparen und dementsprechender Regelungen – wie beispielsweise die Energieausweispflicht für Wohngebäude – ist die fachgerechte Energieberatung eine aktuelle berufliche Herausforderung. Energieberater informieren im privaten Bereich über die aktuellen Möglichkeiten, den Energieverbrauch effizient zu senken. Eine solche Energiesparberatung ist bei Modernisierungen oder Sanierungen gefragt sowie auch bereits beim Neubau. Im Mittelpunkt des jeweiligen Energiekonzepts stehen dabei die technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten von Heizung, Dämmung, Lüftung, Klima- und Sanitäranlagen. Klimaschutz und Energieeffizienz tragen dazu bei, dass der Bedarf nach fachgerechter Energieberatung bei Neubau- und Sanierungsmaßnahmen mehr und mehr steigt. Dieser Kurs ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zur Erlangung der Zusatzqualifikation für eine Tätigkeit als Energieberater. Diese ist laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit der nötigen Grundqualifikation, die Sie schon mitbringen, förderfähig. Desweiteren besteht die Chance, sich als Energieeffizienzexperte für das Förderprogramm Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude listen zu lassen sowie Energieausweise gemäß §88 GEG ausstellen zu dürfen.

→ Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

Der Bedarf an fachgerechter, geförderter Energieberatung wächst – auch
vor dem Hintergrund spezieller Gesetzgebungen und der
Energieausweispflicht für Wohngebäude. Energieberater sind für die
umfassende energetische Analyse von Gebäuden zuständig. Sie beraten
ganzheitlich in Bezug auf eine energieeffiziente Gebäudesanierung und
stellen Energieausweise aus. Diese umfassende Energieberatung hat einen
hohen Standard und wird vom Bundesamt für Wirtschaft und
Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Energieberater sind vor allem in
Energieberatungsunternehmen, bei Ingenieur- und Architekturbüros oder
auch in der öffentlichen Verwaltung beschäftigt.
In Kombination mit der Weiterbildung U-180 – Energieeffizient Bauen und
Sanieren, Aufbaukurs erhalten Sie die Möglichkeit, eine Tätigkeit als
Energieberater auszuführen. Dazu gehört auch die Berechtigung zur
Ausstellung von Energieausweisen, wenn Sie die berufliche Qualifikation i. S.
d. §88 Absatz 1 Nr. 2 GEG erfüllen.

→ Teilnahmevoraussetzungen

Zugelassen sind Personen, die eine berufliche Qualifikation i. S. d. §88
Absatz 1 Nr. 2 GEG erfüllen.
Personen, die eine berufliche Qualifikation i. S. d. §88 Absatz 1 Nr. 3 oder 4
GEG erfüllen, müssen im Kursmodul U-2894 – Energieeffizienz-Experte für
Wohngebäude einsteigen.
Die Teilnehmer sollten den täglichen Umgang mit dem PC gewohnt sein und
das Sprachlevel Deutsch C1 besitzen. Berufserfahrung und -praxis bzw.
betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind wünschenswert, aber nicht
Bedingung. Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch
zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.

→ Zielgruppe

Angesprochen sind Architekten und Ingenieure technischer oder
naturwissenschaftlicher Fachgebiete nach §88 Absatz 1 Nr. 2 GEG.

→ Kursinhalte
  • Gesetzliche Vorgaben: EnEV, EU-Gebäuderichtlinie, EnEG, EEWärmeG, DIN V 18599
  • Energetische Kenngrößen
  • Anlagentechnik im Bestand und im Neubau
  • Erneuerbare Energien in der Anlagentechnik
  • Wärmedämmstoffe und -systeme; Außen-, Innen- und Dachdämmung
  • Schwachstelle Gebäudehülle
  • Sommerlicher Wärmeschutz
  • Fördermöglichkeiten für Maßnahmen: BAFA, KfW
  • Softwareprogramme im Rahmen der Vor-Ort-Beratung
  • Abschlussprüfung: Erstellung eines Energieberaterberichtes an einem Objekt

Die Lehrinhalte dieser Weiterbildung entsprechen der Anlage 11 EnEV, somit kann dieses Zertifikat zur Vorlage beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verwendet werden.

→ Dauer

  • Dauer: 4 Wochen in Vollzeit (180 Lerneinheiten)
  • Unterrichtszeiten: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
→ Ihr Abschluss

Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung

→ Gruppengröße

max. 25 Teilnehmer

→ Förderung

Wir sind zugelassener Träger nach der AZAV und alle unsere Angebote sind
entsprechend zertifiziert. Ihre Teilnahme kann somit durch die Agentur für
Arbeit oder das Jobcenter per Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.

Soweit keine Finanzierung durch einen Kostenträger erfolgen, kann die Qualifizierung auch selbst bezahlt werden.

→ Hochmodernes Lernkonzept

  • Mehrfach ausgezeichnetes Schulungssystem Viona®
    für virtuellen Live-Unterricht
  • Hochqualifizierte, erfahrene Dozenten
  • Praxisbezogenes Arbeiten, multimediale Werkzeuge
  • Kleine Lerngruppen, schnelle Kursstarts
  • Moderne PC-Arbeitsplätze und persönliche Unterstützung an den
    Standorten
→ Vielfältiger Methodenmix für effektives Lernen

Neben der klassischen Wissensvermittlung durch Ihre Dozenten besteht der
Unterricht auch aus Diskussionsphasen, Rollenspielen, Projektarbeiten und
der Präsentation von Lernergebnissen. Auch selbstständiges Lernen mit
unterschiedlichen Medien gehört zum Konzept. So lässt sich der Lernstoff
optimal vertiefen und bleibt gleich viel besser hängen.

→ Jetzt informieren – wir freuen uns auf Sie!

Geben Sie Ihrem Berufserfolg neuen Schub. Wir beraten Sie zu Ihren ganz
individuellen Möglichkeiten – gerne auch in einem persönlichen Termin.

Aktuelle Termine

  •   
  •   
  • 2022 
  • 2022 
  •   
  •   

Ihre Ansprechpartnerin

Sanja Kayan

Telefon: 07721/9198-22
Telefax: 07721/9198-18
sanja.kayan@wbzgmbh.de