Kurs zum Sicherheitsbeauftragten

 

Bildungsziel und Einsatzbereiche

Den Sicherheitsbeauftragten kommt aufgrund ihrer Orts-, Fach- und Sachkenntnis die Aufgabe zu, in ihrem Arbeitsbereich Unfall- und Gesundheitsgefahren (Arbeitsschutz) zu erkennen und adäquat darauf zu reagieren sowie zu beobachten, ob die vorgeschriebenen Schutzvorrichtungen und -ausrüstungen vorhanden und funktionsfähig sind. Sicherheitsbeauftragte sind ohne hierfür festgeschriebenen Zeitaufwand auf ihrer jeweiligen Arbeitsebene unterstützend tätig, treten gegenüber den Mitarbeitern als Multiplikator auf und bewirken durch ihre Präsenz und ihre Vorbildfunktion sowie durch ihr kollegiales Einwirken ein sicherheitsgerechtes Verhalten der Mitarbeiter. Mitarbeiter übernehmen in der Funktion als Sicherheitsbeauftragte keinerlei Verantwortung.

Sie nehmen an den Sitzungen des Arbeitssicherheitsausschusses teil.

Ausbildungsziele

Zur Senkung der Unfallzahlen, Prävention und Vermeidung von gesundheitlichen Einschränkungen der Mitarbeiter wie auch zur Umsetzung der gesetzlichen Forderungen werden die Sibas mit folgender Zielstellung ausgebildet:

Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen:

  • rechtliche Situation
  • Gefährdungsbeurteilung als „Universalinstrument des Arbeitsschutzes“
  • Organisationen, Verantwortung
  • Sicherheitstechnik: Maschinen- und Betriebssicherheit, Brandschutz, Persönliche Schutzausrüstung u.a. 

Motivation

Dieses wichtigste Ausbildungsteilziel ist erreicht, wenn die Sibas neben ihrer Tätigkeit im Betrieb das Bewusstsein entwickelt haben, aktiv zur Senkung der Unfallzahlen beitragen zu können und später auch dazu beitragen und die entsprechende Motivation bei ihren Kollegen bewirken.

 

Inhalte/ Qualifikation

  • Vorstellung der Seminarinhalte
  • Vortrag: „Stellung der Siba im Betrieb mit Diskussion
  • Rechtliche Situation
  • Arbeitsschutzorganisationen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Verantwortlichkeiten
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Elektrische Sicherheit
  • Brandschutz
  • Maschinensicherheit
  • Berufskrankheiten
  • Gefahrstoffe
  • Wunschthemen der Teilnehmer
  • Fundstellen im Internet

 

Beginn

21.05.2019 - 23.05.2019

 

Dauer

3 Tage

 

Voraussetzungen

keine

 

Kosten

auf Anfrage

 

Hinweis

Die Schulung wird von Fachkräften für Arbeitssicherheit mit langjähriger Erfahrung durchgeführt.